CDU-Ortsverband Guldental kocht für die Tafel Bad Kreuznach

Der CDU-Ortsverband hat unter Anleitung von Rolf Lichtenberg für die Essensausgabe der Kreuznacher Tafel gekocht. Es war der Vorsitzenden Ulrike Lorenz und Initiator Rolf Lichtenberg ein inneres Bedürfnis, Menschen denen es in unserer Gesellschaft, aus welchen Gründen auch immer, nicht so gut geht zu helfen und etwas zurückzugeben.

„Es hat uns großen Spaß gemacht und wir werden das wiederholen“, kommentiert Ulrike Lorenz die gelungene Aktion.

Dorfgespräch mit Michael Cyfka in Guldental

Am Donnerstag, den 27.02.2020 veranstaltete der CDU-Ortsverband Guldental ein Dorfgespräch mit unserem Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg Michael Cyfka.

Ein Dank an alle die, die trotz des starken Schneefall gekommen sind.

Traditioneller politischer Achermittwoch 2020

(Von links nach rechts) Dr. Helmut Martin, MdL; Antje Lezius, MdB; Peter Schmitt; Michael Cyfka; Ulrike Lorenz; Olaf Budde und Bettina Dickes, Landrätin

Am Aschermittwoch, den 26.02.2020 fand der traditionelle politische Aschermittwoch des CDU Ortsverband Guldental und dem Gemeindeverband Langenlonsheim zum nunmehr 20. Mal statt. Mit mehr als 80 Gästen ein volles Haus im Pfarrheim St. Josef.

DANKE an das Team des CDU Ortsverband Guldental und den vielen Helfern.
DANKE an Rita Mädle und Georg Wagner von der Hilbersheimer Stubb für die sehr leckeren Sahneheringe und die Brote.
DANKE an Olaf Budde für den gelungenen Vortrag.
DANKE an die Listenkandidaten die zahlreich da waren.
DANKE an unsere Mandatsträger und unseren Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg Michael Cyfka.

Dorfgespräch mit Michael Cyfka

Donnerstag, 27.02.2020 – ab 17 Uhr am Brunnenplatz Guldental

Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Wir freuen uns auf gute Gespräche mit Ihnen. 

Neuwahl des Vorstands am 15.01.2020

Am 15.01.2020 wurde der Vorstand des CDU Ortsverbandes Guldental in den Räumen des MGV neu gewählt.

Nach mehreren Jahrzehnten übernimmt Ulrike Lorenz das Amt von Alfons Lorsbach. Stellvertretender Vorsitzender ist Ralph Hintz; Schatzmeisterin Gisela Fischer.

Als Beisitzer wurden gewählt:

  • Uwe Burchert
  • Michael Hausbei
  • Marietta Heiler-Eckes
  • Dietmar Rickes
  • Hermann Sody
  • Johanna Lorenz
  • Rik Mayer

Mitgliederbeauftragter ist von nun an: Rolf Lichtenberg.

Feier: 70 Jahre CDU Guldental

Am 17.05.2019 wurde im Pfarrheim St. Josef, 70 Jahre nach Gründung des CDU-Ortsverbandes, an gleicher Stelle die 70 Jahrfeier ausgerichtet. Neben etlichen GuldentalerInnen waren auch zahlreiche Ehrengäste erschienen.

So fand auch die CDU-Landesvorsitzende und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner den Weg in Ihre Heimatgemeinde, wo Sie nach Ihrer Rede nachträglich ein Geschenk anlässlich Ihrer Eheschließung überreicht bekam.

An diesem Abend wurde auch Herr Rainer Scheuffele für 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt.

Die einzelnen Dankes- und Grußworte wurden musikalisch umrahmt vom Saxofonsextett des Musikvereines, sowie dem Comedian Wolfgang Hüsch.

Artikel aus dem Öffentlichen Anzeiger vom 20. Mai 2019

Vorstellung – Wahl 2019

Für die Kommunalwahl- und Europawahlen am 26. Mai 2019 stellen wir Ihnen ein umfangreiches Angebot an Bewerberinnen und Bewerbern vor. Gemeinsam mit unserer Ortsbürgermeisterkandidatin Ulrike Lorenz möchten Sie für unsere schöne Heimatgemeinde Guldental etwas bewegen und bitten um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.
Wir haben bewusst und erneut auch Nicht-Parteimitgliedern die Möglichkeit eröffnet, ihre Fähigkeiten für die Allgemeinheit als Rats- oder Ausschussmitglied einzubringen.

In unserem bereits verteilten Prospekt (PDF) stellen wir Ihnen unserer Bewerberinnen und Bewerber für den Gemeinderat und den Kreistag (Alfons Lorsbach und Ulrike Lorenz) vor. Er enthält außerdem eine Übersicht unsere Projekte, Vorhaben und Ziele. Einzelne Themen werden im Prospekt nur kurz angesprochen und verweisen, dann mittels QR-Code auf die entsprechende Themenseite, die weitere Informationen (z.B. gestellt Anträge oder Anfragen) bereithält.

Antrag: Kauf des Pfarrhauses der Katholischen Kirchengemeinde St. Martin

Antrag für die nächste Gemeinderatssitzung

Sehr geehrte Frau Demele,

gem. §34, Abs. 5, Satz 2 GemO beantragen wir nachfolgenden Punkt in der Tagesordnung der nächsten Ratssitzung aufzunehmen:

Langfristige Sicherung von Kindergartenplätzen in Guldental
Kauf des Pfarrhauses der Katholischen Kirchengemeinde St. Martin

Die katholische Kirchengemeinde St. Martin beabsichtigt den Verkauf des Pfarrhauses St. Martin, direkt neben dem Kindergarten von St. Martin.

Diese Gebäude ist aus Sicht der der CDU Guldental prädestiniert für eine Umgestaltung zu zusätzlichen Kindergartenräumen. Der finanzielle Aufwand ist wesentlich geringer als der Bau eines neuen Kindergartens und könnte wesentlich zeitnaher umgesetzt werden.
Eine Anbindung an den bestehenden Kindergarten wäre kein Problem und gut umsetzbar.

Das Wohl der Kinder‚ als auch die Finanzierbarkeit sollten in Einklang gebracht werden. Unser Ziel muss sein, dass die Guldentaler Kinder in Guldental bleiben und in den Kindergärten vor Ort betreut werden.

Antrag: Beseitigung von Abflusshindernissen im Guldenbach

Antrag zur nächsten Gemeinderatssitzung

Sehr geehrte Frau Demele!

Gem. § 34, Abs. 5, Satz 2 GemO beantragen wir nachfolgenden Punkt in die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung aufzunehmen:

Beseitigung von Abflusshindernissen im Guldenbach

Zahlreiche Bürger sind mit der Bitte an uns herangetreten, dass wir uns um die Problematik der Abflusshindernisse im Guldenbach kümmern sollen.

Sie haben schlichtweg Angst, dass bei zukünftigen sog. Starkregenereignissen -die immer öfter auftreten werden- eine Überflutung ihrer Keller und der Straßen erfolgt und damit erheblicher Schäden für Hab- und Gut entstehen.

Auch wir konnten im Rahmen einer Ortsbegehung feststellen, dass nicht nur vor der „Gustav-Pfarrius-Brücke“ enorme Abflusshindernisse bestehen, sondern durch den erhöhten Druck des Wassers auch jetzt schon die Fundamente der Bachufermauern in Mitleidenschaft gezogen worden sind, obwohl diese vor ca. 20 Jahren sehr aufwendig saniert wurden.

Die Ortsgemeinde ist Eigentümer des Guldenbaches und hat daher -auch wenn die Arbeiten im Guldenbach Aufgabe der Wasserbehörde sind- eine Verpflichtung sich um Dinge zu kümmern, die Hab und Gut, Leib und Leben ihrer Bürger gefährden.

Wir fordern zunächst eine Erörterung dieser Thematik im Gemeinderat, der dann umgehend konkrete Schritte zur Beseitigung dieser Gefahrenpotentiale folgen müssen.

Die Ortsgemeinde darf nicht sehenden Auges zur Kenntnis nehmen, dass zukünftig ihre Bürger erheblich geschädigt werden.

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann dies passiert.

Mit freundlichen Grüßen
Hilmar Müller-Späth
CDU-Fraktionsvorsitzender